includ_a
Home Lyrics Orientalischer Tanz Orientalische Tanzkostüme Technisches Produktdesign Kontakt / Impressum

Fellachenkleid - Kleid mit Passenabtrennung

includ_table
includ1_ot
Kostüme für Orientalischern Tanz:
Bauchtanz-Kostüme
BH und Gürtel
Tellerrock
gerader Rock
enger Rock
Rock mit Passe
Schleier
Armstulpen
Enges Kleid
Bauchnetz
Kostüme für Tribal-Style-Dance:
Choli
Stufenrock
Hüfttücher und -Gürtel
Quasten
Turban
Tribalschmuck
Kleider für Folkloretänze:
Folklore
Andalusischen Tanz
Fellachentanz
Kallighy
Melaya Laf
Nubischen Tanz
Bekleidungen für Männer:
Männer
Hosen
Galabia und Hemden
Westen, Bolero
Tanura
Kopfbedeckungen

Der Fellachentanz erzählt die Geschichte, wie die ägyptischen Bauern ihre Waren mit Korb oder Tonkrug zum Markt tragen. Hierzu tragen sie ihre Alltagskleider, die mit viel Weite ausgestattet sind, damit der Stoff im Sommer durch die Bewegung dem Körper Kühlung zufächelt.

  • Lang und weit, an der Passe angereiht
  • Das Alltagskleid der Ägypterinnen
  • Rüschen an Saum und Ärmel
  • Manchmal nach hinten länger
  • Tuch um die Hüfte

Welche Maße brauchen wir?

  • Taillenweite
  • Hüftweite
  • Brustumfang
  • Kleiderlänge
  • Passenansatz
  • Länge der Rüschen
  • Ärmellänge
  • Ärmelweite
  • Halsweite

Der Schnitt

  • Am besten einen Schnitt mit Passenabtrennung nehmen und die gewünschten Veränderungen vornehmen
  • Oder beim Schnitt für ein enges Kleid die Passe einzeichnen und wegschneiden
  • Im Vorder- und Rückteil ein paar mal auseinanderschneiden
  • Weite hineinlegen und mit Papier unterlegen
  • Die Zwischenräume miteinander verbinden
  • Jetzt haben wir wieder ein Vorder- und ein Rückteil
  • Länge (ohne Rüschen) festlegen, eventuell Schleppe anzeichnen
  • Hinteren Einsatz zeichnen (wie Godet)
  • Auf gleichmäßigen Längenabschluss achten
  • Umfang der Länge messen, für die Weite der Rüschen
  • 1˝-2fache Weite, ca. 20 cm breit
  • Ärmel verkürzen bis zur Ellenbeuge
  • Umfang messen und mit diesem Maß einen Kreis zeichnen (innerer Kreisumfang)
  • Wenn die Rüsche eingereiht oder in Falten gelegt werden soll, diese Weite zugeben
  • Einen zweiten Kreis in der Ärmelrüschenbreite zeichnen







Der Zuschnitt

  • Stoff doppelt auslegen, rechts auf rechts
  • Schnittteile auflegen, vordere Mitte Stoffbruch und Fadenlauf
  • Hintere Mitte Fadenlauf, Einsatz Mitte Stoffbruch oder Naht
  • Passe doppelt, zum verstürzen
  • Vordere Passe Verschluss (Ober- und Untertritt)
  • Ärmel und Ärmelrüsche auflegen, aufstecken
  • Alle Nahtzugaben anzeichnen, zuschneiden und durchradeln
  • Kleiderrüsche im schrägen Fadenlauf zuschneiden
  • Dazu die Schnittkante auf die Stoffkante legen
  • Es entsteht eine Diagonale, an dieser den Stoff auseinanderschneiden
  • Die Rüschenbreite mit Naht und Saum anzeichnen und zuschneiden

Die Verarbeitung

  • Alle Längsnähte schließen, versäubern und auseinander bügeln
  • Schulternähte zunähen, versäubern und auseinander bügeln, oder zusammen nach hinten
  • Passe eventuell doppelt zuschneiden und den Halsausschnitt damit verstürzen, gut bügeln
  • Am Kleid Passenansatz einreihen
  • Passe annähen, alles versäubern, Naht zur Passe bügeln
  • Rüsche gleichmäßig einreihen und am Kleid festnähen, versäubern, Naht ins Kleid bügeln, die Rüsche kann dann frei fallen
  • Rüschensaum versäubern
  • Ärmel zusammennähen, versäubern, ausbügeln
  • Ärmelrüschen doppelt zuschneiden, evtl. in einer Kontrastfarbe
  • Äußere Kante verstürzen, Kante bügeln
  • Die Stofflagen der Ärmelrüsche mit ein paar Nadeln gegen verrutschen sichern
  • Inneren Ausschnitt an Ellbogenansatz annähen, versäubern, Naht in den Ärmel hineinbügeln
  • Ärmel in Ärmelausschnitte stecken, probieren und einnähen, bügeln
  • Wenn der Halsausschnitt noch nicht versäubert ist, dann mit einem Schrägstreifen oder Formbeleg verstürzen, Kante bügeln und durchnähen
  • Zuletzt den Verschluss in der vorderen Passe machen, Knöpfe, Druckknöpfe oder Haken
  • Wenn ich mir ein Kostüm nähe, bin ich zwischendurch ständig am probieren
  • Ich muss doch sehen wie es aussieht!
  • Zudem kann ich immer noch schnell die Passform korrigieren
  • Wenn jetzt alle Teile eingenäht sind, alles versäubert, schön gebügelt und alle abstehenden Fäden weggeschnitten sind, dann können wir verzieren
  • Das Fellachenkleid ist meist mit Borten, Litzen, oder ähnlichen verziert
  • Borten können meist ganz gut mit der Nähmaschine aufgenäht werden
  • Ich besetze zuerst die Ansatzkanten von den Rüschen und der Passe
  • Halsausschnitt und Ärmel besetzen
Zeitaufwand Ca. 9-12 Stunden
Stoffverbrauch Bei 90 cm Stoffbreite, 4fache ganze Länge +1fache Ärmellänge + ca. 2,20 m für die Rüschen
includ2_ot
Home

Über mich
Orientalischer Tanz
Nähkurse
Tibal-Style-Dance
Unterricht
Technisches Produktdesign
Recht und Links
Kontakt

Grundlagen:
Farben
Perlen
Die Maße und das Maßnehmen
Verarbeitung
Warenkunde
Sicherheitshinweise
Nähen
Homepage-Gestaltung


includ_Impressum_Kontakt


Home, Orientalischer Tänze, Bauchtanzkostüme, Technisches Produktdesign, Kontakt - Impressum - Rechte,
zuletzt aktualisiert am 18.01.2016
Alle Rechte vorbehalten Rita M. Hanol 2000-2020
Kontakt/Impressum/Rechte

disclaimer