includ_a
Home Lyrics Orientalischer Tanz Orientalische Tanzkostüme Technisches Produktdesign Kontakt / Impressum

Warenkunde

includ_table
includ1_ot
Kostüme für Orientalischern Tanz:
Bauchtanz-Kostüme
BH und Gürtel
Tellerrock
gerader Rock
enger Rock
Rock mit Passe
Schleier
Armstulpen
Enges Kleid
Bauchnetz
Kostüme für Tribal-Style-Dance:
Choli
Stufenrock
Hüfttücher und -Gürtel
Quasten
Turban
Tribalschmuck
Kleider für Folkloretänze:
Folklore
Andalusischen Tanz
Fellachentanz
Kallighy
Melaya Laf
Nubischen Tanz
Bekleidungen für Männer:
Männer
Hosen
Galabia und Hemden
Westen, Bolero
Tanura
Kopfbedeckungen

Bezeichnung Beschreibung
Acetat Aus Zellulose hergestellte Chemiefaser (mit Essigsäure, riecht manchmal danach) seidige Stoffe, Futter, nicht zu heiß bügeln
Angora Aus Haaren der Angoraziege, Verwendung wie Wolle, kann Wollstoffen beigemischt sein
Baumwolle Aus den aufgesprungenen Knospen des Baumwollstrauches hergestellte Stoffe, geht leicht ein, gut zu tragen
Bestickte Stoffe Mit Garnen, Perlen und Pailletten bestickt vorsichtig mit der Nähmaschine nähen, damit die Nadeln nicht abbrechen
Brokat Mit Metallfäden durchwobener Stoff
Chemische Substanzen künstliche und natürliche Schweiß, Parfüm, Haarspray, Deo usw. können gefärbte Materialien entfärben, empfindliche Stoffe angreifen, besonders Schweiß kann sehr aggressiv sein
Chiffon Zarter Schleierartiger Stoff
Cord Herstellung wie Samt, die Fäden werden nicht über das ganze Gewebe eingeschossenen, sondern in Rippen
Cupro Aus Zellulose hergestellte Chemiefaser (anderes Verfahren als bei Viskose) schwererer Fall, wie schwere Seide
Einlagen Aus festen textilen Flächen oder Geweben, sie sind nötig um Kleidung an stark beanspruchten Stellen zu festigen, zu fixieren und Form zu geben
Flitterschlung Aus aneinander aufgefädelten Pailletten bestehendes Band, beim Bügeln aufpassen, wegen Schmelzen
Fransen Lange, aus Perlen oder Stäbchenperlen bestehende Schnüre, die an Kostüme oder andere Textilien genäht werden, können auch aus Kunstfaserschnüren bestehen, kurze oder lange Stäbchenperlen sind oft an den Schnittkanten scharf und scheuern die Schnüre durch, müssen immer wieder mal neu aufgefädelt werden, Kunstfaserschnüre können sich auftrennen, da sie ganz klein gehäkelt sind, Kante mal nachschneiden
Georgette Schwerer als Chiffon, körniger Griff
Kunstfasern Chemisch hergestellte Textilfäden, aus denen auch alle möglichen Stoffe hergestellt werden, zum Teil sehr gute Imitationen der Naturfasern möglich, je nach Hersteller Qualitätsunterschiede, meist sehr pflegeleicht, bei Synthetikstoffen, wie Lame“ oder Flockdrucken und ähnlichem, müsst ihr aufpassen, denn die Nähte könnten leicht ziehen, Lame“ franst leicht
Leinen Aus der Flachspflanze gewonnene Faser, in den Stoffen Faden-Verdickungen, kühler Griff, im Sommer angenehm zu tragen, knittert leicht, die handplissierten Schurze der Ägypter waren daraus, oft schwer zu bügeln
Litzen Bordüren Bänder unterschiedlicher Breite, Form, Farbe, Muster, Stickerei, können mit der Maschine oder per Hand aufgenäht werden
Lurex Stoff mit eingearbeiteten Metallfäden, nicht zu heiß bügeln, diese Metallfäden sind meist aus dem selben Material wie Pailletten
Modal Weiterentwickelte Viskose, angenehm zu tragen
Nähbedarf Schere, Stecknadeln, Nähnadeln, Maßband, Lineal, Bleistift, Schneiderkreide, Fingerhut usw.
Organza Festes, durchsichtiges Gewebe, kann bei dünnen, durchsichtigen Stoffen als Einlage verwendet werden, oder als Untergrund für Paillettenmotive
Pailletten Kleine glänzende Plättchen, in verschiedenen Farben und Formen, aus Synthetik-Metallschicht-Verbindungen, oder Synthetik-Farbschicht-Verbindungen, meist mit einem Loch zum aufnähen, bitte nicht mit dem Bügeleisen berühren oder zu heißen Temperaturen aussetzen, schmelzen sonst, lieber ein Tuch unter das Eisen legen, bei Billigprodukten ist oft die Farbechtheit nicht gegeben, also wundert euch nicht, wenn plötzlich aus türkis Silber wird
Übrigens: Pailletten sind Spiegel und Spiegel schützen vor dem bösen Blick
Pannesamt Wie Samt, nur weicher und kurzflorig und geplättet
Perlen Kleine, runde Glasdinger mit einem durchgehenden Loch, können auch länglich, oval, aus Holz, Perlmutt, Plastik, Metall oder ähnlichem sein
Pilling Kleine Kügelchen, meist auf Wollpullis, die abstehenden Fäden und Fasern eines Gewebes oder Gewirkes verdrehen sich miteinander, wenn Reibung mit Wärme zusammentrifft, nicht vermeidbar, meist bei Wolle und anderen Tierhaaren, kann auch bei Baumwolle auftreten, Seide, bei manchen Synthetik
meist im Bereich von Brust, Hüfte, unter den Armen, am Hintern, um es zu vermeiden dürfte man sich nicht bewegen, kann mit einem Wollrasierer entfernt werden
Samt Wird als Doppelgewebe mit Florschuss hergestellt und der Flor in der Mitte auseinandergeschnitten, so werden zwei Stoffe gleichzeitig hergestellt, Florhöhe kann unterschiedlich sein
Sari Traditionelles Gewand der Inderinnen, aus um den Körper drapierten Stoffen, meist aus reich bestickter Seide, Verwendung auch zur Anfertigung von Bauchtanzkostümen, Saudi... vorsichtig mit der Nähmaschine nähen, damit die Nadeln nicht abbrechen
Satin Glänzender Stoff, locker gewebt, schöner Fall, bei der Verarbeitung aufpassen, rutscht leicht
Schärpe Langer Stoffschal, der mehrfach um die Taille geschlungen und dann gebunden wird, Satin macht sich ganz gut, weil er glänzt, auch andere Materialien können verwendet werden
Schnitte Die abgebildeten Schnittzeichnungen sollen helfen, sich die Form besser vorzustellen, Schnitte sind überall erhältlich, wo es Stoffe und Kurzwaren gibt, oder auch mal ganz gut in Modezeitschriften, Faschingsschnitte sind auch oft hilfreich, manchmal findet man etwas ähnliches, das man entsprechend verändern kann
Seide Aus den Fäden des Kokons der Seidenraupe, verschiedene Qualitätsstufen, je nach Länge der abspinnbaren Fäden und der Kokonqualität, wenn Seide gewaschen wird, bekommt sie mit der Zeit einen grauen Schimmer, manche stört das, dann besser in die Reinigung geben
Spitze Mustermäßig durchscheinendes Material, besticktes Gewebe, oft löchrig
Taft Schwerer, steifer Seidenstoff, steht sehr gut
Tüll Wabenförmig gewebter, durchsichtiger Stoff, sehr steif, oft als stützende Einlage verwendet, Unterlage für Spitzen oder Stickereien, mehrere Lagen bauschen sehr schön
Tweed Wollstoff, grobe Struktur, Streichgarn
Viskose Aus Zellulose hergestellte Chemiefaser, weich, fließender Fall, leicht zu bügeln, leicht brennbar, geht leicht ein
Wolle Aus dem Fell der Schafe gesponnene Fäden, die zu Stoffen verarbeitet werden. Je nach Herkunft und Spinnverfahren grob oder fein. Streichgarn (grober, loser gedreht) und Kammgarn (härter gedreht, feiner) bezeichnen die Spinnarten und nicht das Material, schon die Ägypter trugen Gewänder aus Wolle. Fez, Chechia, Hüte und Kappen sind meist aus Wollfilz
Zubehör Reißverschluss, Haken, Ösen, Gummi, Einlagen, ist nötig um zu unterstützen und zu verschließen
includ2_ot
Home

Über mich
Orientalischer Tanz
Nähkurse
Tibal-Style-Dance
Unterricht
Technisches Produktdesign
Recht und Links
Kontakt

Grundlagen:
Farben
Perlen
Die Maße und das Maßnehmen
Verarbeitung
Warenkunde
Sicherheitshinweise
Nähen
Homepage-Gestaltung


includ_Impressum_Kontakt


Home, Orientalischer Tänze, Bauchtanzkostüme, Technisches Produktdesign, Kontakt - Impressum - Rechte,
zuletzt aktualisiert am 18.01.2016
Alle Rechte vorbehalten Rita M. Hanol 2000-2020
Kontakt/Impressum/Rechte

disclaimer